Gartenrezepte

Rotkohl vom Grill

Gegrillter Rotkohl mit Bieraroma, im Burger serviert!

Schon einmal Rotkohl vom Grill serviert? Klingt verrückt, passt aber hervorragend zu unserem folgenden Rezept. Burger liebt und kennt jeder, aber dieser Burger hat es in sich.

Wir grillen zunächst einen Rotkohl (auf eine Bierdose gesteckt, für das gewünschte Bieraroma), verarbeiten ihn dann weiter zu einer herzhaften Rotkohl-Barbecue-Marmelade und kredenzen einen Burger der Extraklasse. Aber seht selbst, was bei euch als Nächstes auf den Grill kommen sollte.

Posted by Redaktion Lerchenwiese in Aktuelles, Gartenrezepte

Aubergine und Hackfleisch

2 besonders kreative Rezepte mit Aubergine und Hackfleisch

Zugegeben: Auberginen könnten wir jeden Tag essen. Dementsprechend groß ist auch unser Rezepte-Repertoire für diese lila Frucht. Folgende zwei Ideen überzeugen nicht nur mit wenigen Handgriffen, sondern auch mit einem einmaligen Look. Heute gibt es leckere Auberginen-Hackfleisch-Spieße und Auberginen-Spiralen mit Käse überbacken.

Posted by Redaktion Lerchenwiese in Aktuelles, Gartenrezepte

Ajvar

Ajvar oder Ajwar,

mazedonisch und serbisch-kyrillisch Ајвар, bosnisch, slowenisch und kroatisch Ajvar, türkisch Hajvar oder Kavyar oder albanisch Ajvari, ist ein so genannter Gemüsekaviar, ein Mus aus Paprika oder alternativ Paprika und Auberginen, das kalt zu Fleischgerichten serviert wird oder als Würzmittel und Brotaufstrich dient.

1996 scheiterte die slowenische Firma Živilska industrija d.o.o. aus Kamnik bei dem Versuch, den Begriff Ajvar schützen zu lassen, da es sich um einen generischen Begriff handelt. In fast allen Ländern des ehemaligen Jugoslawiens gibt es rund um Ajvar kulturelle und kulinarische Veranstaltungen, teilweise mit Wettbewerbscharakter.

Zur traditionellen Herstellung werden rote Paprika angeröstet, gehäutet und entkernt sowie unter ständigem Rühren mit etwas Öl so lange sanft geköchelt, bis sie sich zu einer homogenen Masse aufgelöst haben, was mehrere Stunden dauern kann. Gewürzt wird nur mit Salz und Pfeffer. Luftdicht verschlossen ist dieser Ajvar über längere Zeit haltbar.

Ähnliche Zubereitungen sind Ljutenica und Letscho und aus Mazedonien Pindjur (serbisch Pinđur), das immer mit Auberginen und dazu mit Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch hergestellt wird. Die rumänische Variante trägt den Namen Zacuscă;[9] die ungarische Paste Erős Pista ist eher scharf. Die russische Variante heißt Ogonek / Ogonjok (russisch Огонёк, deutsch kleine Flamme oder Flämmchen) und beinhaltet Tomaten, Zwiebeln, Salz, Roten Pfeffer, Knoblauch und Chili.

Posted by Redaktion Lerchenwiese in Aktuelles, Gartenrezepte

Kuchen mit Bacon und Hackfleisch

3 köstliche Grillrezepte

Grillspieße | Hähnchenspieße

Wer lieber herzhaft isst und nicht auf Kuchen verzichten will, sollte das folgende Rezept unbedingt ausprobieren. Dieser herzhafte Kuchen mit Bacon und Hackfleisch erfreut vor allem die Fleisch- und Grillfans unter euch. Feuer frei!

Posted by Redaktion Lerchenwiese in Aktuelles, Gartenrezepte

Grillspieße

3 köstliche Grillrezepte

Grillspieße | Hähnchenspieße

Ein warmer Sommerabend ist erst dann perfekt, wenn der Grill angeschmissen wird. Zum Glück werden wir niemals müde, euch kreative Rezepte für den Grill zu präsentieren. Heute zeigen wir euch 3 Tricks, die Grillspieße perfektionieren.

Posted by Redaktion Lerchenwiese in Aktuelles, Gartenrezepte

Grundlage einer Jus

Jus (französisch für „Saft, Brühe“ aus lateinisch „Brühe, Suppe“) ist die küchensprachliche Bezeichnung für konzentrierten, entfetteten Fleischfond oder Bratensaft.

Grundlage:
200 bis 400 ml Fond kosten im Schnitt zwischen 2 und 3 Euro und sind daher nicht ganz preiswert. 3-4 Liter kann man aber mit einem Aufwand von ca. 5 bis 6 Euro selbst herstellen. Außerdem kann man es individuell abschmecken und man weiß was wirklich darin ist.

Zubereitung:
Wir nehmen das Fleisch und etwas Öl in unseren Bräter und rösten diese ca. 2 h kräftig im Backofen an. Das Fleisch bzw. die Knochen dürfen dabei wirklich schwarz werden, damit die Röstaromen später komplett genutzt werden können. Das Gemüse schneiden wir jetzt in kleine Würfel und rösten es mit Tomatenmark kräftig an. Anschließend geben wir die Knochen dazu und rösten beides noch ca. 5 Minuten gemeinsam an. Jetzt löschen wir das Ganze mit reichlich Rotwein ab, geben die restlichen Gewürze hinzu und lassen es mindestens 1 h köcheln. Nachdem wir hin und wieder etwas Wasser hinzugegeben haben, nehmen wir die Knochen heraus und pürieren mit den Stabmixer das übrige Gemüse fein. Ich persönlich habe das Ganze, unter Hinzugabe von Wasser noch eine halbe Stunde köcheln lassen. Zum Schluß wird alles durch ein feines Sieb gegossen und eingefroren. Jetzt haben wir immer etwas an einer dunklen Grundlagensoße im Hause und können sie zu einem Braten hinzufügen und speziell abschmecken.

 

Zutaten:

  • 1 kg Knochen vom Rind, Kalb o. Wild)
  • Möhren
  • Zwiebeln
  • Kohlrabi
  • Porree
  • Tomatenmark
  • Rotwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • getrocknete Pilze
  • Salz
  • Öl zum Anbraten
Posted by Redaktion Lerchenwiese in Aktuelles, Gartenrezepte

11 Grillrezepte

Grillen gehört hierzulande längst zum Volkssport. Wenn die Sonne scheint und die Temperaturen steigen, zieht es alle Grillfans an den Rost.

11 Grillrezepte, die jedes BBQ unvergesslich machen

Ob im eigenen Garten, auf Balkonien oder im Park – es gibt zahlreiche Orte, an denen man Fleisch, Gemüse und Käse im Kreise der Liebsten rösten kann. Hier kommen 11 Grillideen, die wirklich jeden „Griller“ glücklich machen.

Posted by Redaktion Lerchenwiese in Aktuelles, Gartenrezepte

Gemüsebrühe selber machen

Gute Gemüsebrühe selber machen – Einfach, gesund und preiswert

Gute Gemüsebrühe selber machen. Das Rezept für diesen Gemüsefond ist nun wirklich einfach. Neben frischen Gemüsen ist das Anschwitzen des Gemüses das Wichtigstes dieser Zubereitung. Die Gemüsebrühe ist gesund und lecker und so günstig im Einkauf. Gerne auf Vorrat kochen und dann einfrieren.

Gemüsebrühe ist nicht nur die würzige Basis unzähliger Gerichte rund um das ganze Jahr, sie hilft auch gegen Kältegefühle und fungiert als würzig-leckerer Seelentröster.

Posted by Redaktion Lerchenwiese in Aktuelles, Gartenrezepte

Elke´s Schüttelgurken

Es muss nicht kompliziert sein, die Gurken mal anders zu servieren. Besonders in der Sommer- und gleichzeitigen ersten Erntezeit der Gurken, sind leicht gekühlte Schüttelgurken eine willkommene Abwechslung sowie Erfrischung, nicht nur im Garten oder beim Grillen.

Zutaten

  • 1 kg grüne Gurken
  • 6 Esslöffel Essig (5% – bei 10% 3 Esslöffel)
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 3 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Senfkörner
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • Dill

Zubereitung

Gurken und Zwiebel in Stücke schneiden und in einer Schüssel mit Deckel geben. Gewürze hinzugeben und öfters mal schütteln.

Posted by Redaktion Lerchenwiese in Aktuelles, Gartenrezepte

Sylvia`s Schütteltorte

Die schnellste Torte der Welt. In 5 Minuten fertig & an heissen Tagen sehr erfrischend. Ein Traum!

Zutaten

  • 400 gr. Sahne
  • 250 gr. Speisequark 40% oder 45%
  • 2 kleine Dosen Mandarinen
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Packungen Paradiescreme Vanille Geschmack
  • 1 Tortenboden für Obst

Zubereitung

  1. Sahne, Mandarinen mit ihrem Saft, Sahnesteif sowie die Paradiescreme mit Vanille Geschmack in eine großen Schüssel geben und gut verschließen.
  2. Jetzt ca. 1,5 Minuten kräftig schütteln, bis alles zu einer cremigen Masse geworden ist.
  3. Speisequark 40% oder 45% unterheben
  4. Zu letzt alles auf den Tortenboden geben und kühl stellen.
Posted by Redaktion Lerchenwiese in Aktuelles, Gartenrezepte